04 – 04 Dezember

Who needs Merlot? Wein & Sounds Vol. I

17:00 — 20:00

mit DJanes Kat La Luna (BS) und Jenny-Lou (BS)

Als DJ zeigt Jenny-Lou mit ihrer musikalischen Spannweite, dass Kreativität keine Grenzen kennt. Mit 80s Disco Classics wie Positive Force «We Got to Funk» über Tracks von Nightmares on Wax zu Klutes «Secret Love» (Drum and Bass) bis zu Tunes vom Label Kompakt spielt sie mit der Menge gerne mal Katz und Maus. Das reicht aber bei weitem nicht aus, um Jenny-Lou in einem Satz zu fassen. Sie ist nicht nur eine perfekte Ergänzung zu ihren DJ-Freundinnen Kat La Luna, Brownsugar und den Schwifis, sondern verkörpert auch als One Girl Show, was Printemps Deluxe 2.0. auszeichnet: organische und elektronische Vielfalt, ganz Jenny-Lou-like: Hauptsache Uplifting Beats!

Kein angesagtes Clubprogramm erschien in den 90er Jahren ohne den Namen Kat La Luna. Man denke auch an ihren legendären Residence-Dienstag in der Kuppel über Jahre hinweg. Die einen kennen sie von Kat La Luna’s Soul Kitchen, andere als Sommelière und Organisatorin der Schweizer Weintage, und wer noch etwas weiter zurückgreift, als DJ und ehemalige DRS-3-Musikredaktorin. Ihre Auslese ist auf allen Ebenen stets unkonventionell und hat Tiefgang, denn wenn es etwas gibt, dass Kat La Luna nicht mag, dann seelenloser Wein und seelenlose Musik. Ihr musikalisches Fundament ist ganz klar in Black Music zu finden. Sie kratzt den Soul aus allen Ecken und pflegt ihn auch im Drum and Bass, mit dem sie ihre Sets gerne ergänzt und bereichert. Müsste man sie mit einem Song beschreiben, dann wäre es derzeit «Narcissus» von Roisin Murphy.